TanzZentrum Pyramide, Sursee, Luzern, Schweiz

TanzZentrum Pyramide
TanzZentrum Pyramide
TanzZentrum
Tanzstile
Kursleitung
Weiterildung
Events
Galerie
Bauchtanz mit Nabila
Oriental-Fantasy- und Barock-Tänze auf moderne venezianische Barock Musik
orientalische Kostüme
Bauchtanz Links - TanzZentrum-Pyramide
Bauchtanz Anfrage - TanzZentrum-Pyramide
TanzZentrum-Pyramide

 

Impressum |
Datenschutz

Gruppen-Reise nach Djerba / Tunesien

 

TanzZentrum PyramideFoto-Events - TanzZentrum PyramideAnfrage - TanzZentrum PyramideFoto-Atelier - TanzZentrum PyramideVideos - TanzZentrum PyramideTanzZentrum Pyramide

 

25. März - 1. April 2008


Gruppen-Reise nach Djerba / Tunesien
Nabila, Miriam, Kathrin, Theres, Marie-Therese


Dienstag, 25. März, Reisetag

04.00 Uhr Treff in Sursee vor dem Tanzstudio Pyramide, zur Weiterfahrt nach Basel-Mühlouse, Flughafen. Heftiger Schneesturm herrscht und die Strassen sind stark bedeckt mit Schnee.

06.35 Uhr Flug nach Nürnberg und erstes Anstossen auf eine gute Reise mit einem Cüpli Prosecco im Flugzeug! In Nürnberg ist der Winter noch stärker zurückgekehrt, das Flugzeug muss enteist werden, und mit viel Glück können wir mit etwas Verspätung bei diesem Schneetreiben überhaupt nach Nord-Afrika abfliegen .

Wir landen pünktlich in Djerba, super warmes Sommerwetter erwartet uns. Bereits um 13:30 Uhr sind wir 5 Frauen im Bikini am Pool.

Mit Thé à la menthe, frischgepresstem Orangenjus und später Thibarine (Dattelschnaps), Muscat (süsser Wein) und Ricard stimmen wir unsere gemeinsamen Ferientage auf Djerba ein.

Erste Einkäufe werden von Theres und Marie-Therese bereits am Pool-Markt getätigt: jede kaufte sich eine Tunika. Unter dem Motto „orientalisch“ gestaltet das Hotel den Abend: Orientalische Speisen zum Nachtessen und Folkloreabend mit Live-Musik und „sogenannt“ Bauchtanz („Spaziergang“ einer einheimischen auf der Bühne).

 

Mittwoch, 26. März 08

Nach ausgiebigem Frühstück gehen wir ausgerüstet mit Hüfttuch zusammen ans Meer spazieren und geniessen Sonne, Meer und Wind.
Wir suchen einen geeigneten Platz zum Tanzen. Nabila übt mit uns den Song „Sidi Mansour“, der lokale Hit in Tunesien. Wir schwingen die Hüften am Meer und lassen uns von den teilweise lästigen Einheimischen nicht beeindrucken, resp. Nabila wimmelt sie alle ab!

 

Den Nachmittag verbringen wir wieder am Pool, trinken und essen (Fisch, Schrimps, Briks…) und lassen uns an der Sonne “bronzieren“.

Im Hotel läuft abends nicht viel, so dass wir nach dem Nachtessen auf Discotour gehen. Doch je mehr Sterne ein Hotel hat, umso langweiliger und ruhiger ist es. Im nahliegenden Hotel Hastrubal (5 *****) sind wir gar die einzigen Gäste. Doch lassen wir uns nicht beeindrucken. Nabila hat ihre OT- CD bei sich und tanzt solo, für Theres, Miriam, Marie-Therese und die zwei Kellner.
Totale Begeisterung und heftiger Applaus im kleinen Kreis animieren uns alle zu tanzen, für uns selber und die zwei Kellner!!!!

Donnerstag, 27. März 08, Markt und Schönheitstag

Wir gehen nach Houm-Souk (Hauptstadt von Djerba) zum Shopping und Marktbesuch. Am lybischen Markt kaufen wir super schöne und super günstige Stoffe: 2x 4m für knapp CHF 15.—bis 20.--. Danach schlendern wir durch die Gassen und kaufen ein, resp. verhandeln und drücken die Preise auf realistische Preise. Mit Plastiksäcken, vollgepackt mit Kaftan, Hosen, Seifen, Tücher, Schmuck, Kupferteller, usw… begeben wir uns zu guter Letzt auf den Gewürz und Duftmarkt.
Hier lassen wir uns bei Herr Turki Anan während über einer Stunde über Düfte und deren Wirkung beraten. Er verrät uns alle Tipps um ewig jung und schön zu bleiben. Wir kauften pure Oele von: Rosen, Jasmin, Argan, Opium, Orangenblüten…

 

Glücklich und müde mit unseren super Einkäufen essen wir im Tunesisch-libanesichen Restaurant “El Fondouk“ zu Mittag: einheimische Spezialitäten und Fisch.

Den Nachmittag verbringen wir wieder am Pool und geniessen die tunesische Sonne.
Nach der gestrigen Discotour beschliessen wir nach dem Nachtessen im Hotel zu bleiben und selber für gute Stimmung zu sorgen.
Im maurischen Kaffee geniessen wir den besten Thé à la Menthe. Die Bedienung ist herzlich- liebenswürdig, so richtig zum Wohlfühlen.

 

Danach gehen wir in die Hoteldisco, die Musik ist nur laut und schrecklich, doch Nabila hat wieder eine CD mit OT-Musik dabei. Der Abend ist gesichert: wir tanzten auf unserer Musik und Nabila machte ein Solo und ernte damit viel Applaus. An diesem Abend lernten wir endlich zu improvisieren, locker ohne verklemmt zu sein und wir waren echt happy!

Freitag, 28. März 08, Tanz im maurischen Kaffee

Nach dem Frühstücksbuffet treffen wir uns zum Tanztraining im Innenhof des Hotels und wir üben fleissig Tunesische Folklore, Flamenco-oriental und Schleiertanz. Danach besuchen wir das Museum „Explore Djerba“ in der Nähe von Midoun. Wir lassen uns von der Kultur Djerba während der letzten Jahrhunderte begeistern (Textilien, Keramik, Metall, Teppiche, Gewänder usw.....) und am Schluss betrachten wir die 400 ruhenden Krokodile in der Farm: sie kommen aus dem Nil und aus Süd-Afrika.

   

Am Mittag essen wir feine, aber leider sehr fettige Brik. Danach probieren wir alle sämtliche Kleider, T-shirt, Hosen, Top usw. in einer eher westlichen Boutique und decken uns mit reichlich Kleidern und Accessoires ein. Etwas später als sonst sind wir am Pool, lassen uns bräunen. Nabila verwöhnt uns alle mit einer Kopf- und Gesichtsmassage auf dem Liegestuhl am Pool. Danach ging Sie selber in die Wellness und leistete sich eine „professionnelle“ Körpermassage vom einheimischen Masseur.

Abends unterhalten wir uns beim Nachtessen mit einer ausgiebigen Witzrunde. Witz um Witz unterstützt uns im Üben der Zwerchfellmuskulatur. Wir lachen, lachen und lachen......
Danach gehen wir ins maurische Kaffee, Thé à la Menthe und Muscat trinken. Die Stimmung ist super, Nabila hat ein MP3 mit Lautsprecher mit OT-Musik bei sich, und wir tanzen dazu. Im maurischen Kaffee ist heute abends mit uns 5 Frauen die beste, und die orientalischste Stimmung. Einfach super! Das Personal entdeckte zum 1. Mal wie „Bauchtanz aussehen könnte“ !!

Samstag, 29. März 2008,

Nach dem Frühstück fahren wir nach Houmt-Souk auf den Markt.
Unterwegs haben wir, für die nächste Reise, noch andere Hotels (Radisson, Ulysse Palace) angeschaut.

   


Wir kaufen erneut viele schöne Artikel, Schuhe usw.....
Zum Mittagessen treffen wir uns für ein Super Menu à 6.50 Dinars (ca. 5.80 Fr.) :

Brik mit Ei; Salade tunisienne
Couscous mit Merguez und Fleisch
Pâtisserie und Thé à la Menthe
Das Menü ist wunderbar doch viel zu viel und wir lassen einiges stehen.

Am Nachmittag gehen wir zurück ins Hotel, an den Pool und lassen uns einmal mehr von der Sonne bräunen.
Nabila verwöhnt uns wieder mit einer Gesichts- und Rückenmassage am Pool.
Abends tanzen wir wieder in der Disco-Bar des Hotels: ein Musiker spielte arabischen Keyboard. Da er immer dasselbe Rhythmus spielte (Malfouf) und wir weigerten uns darauf zu tanzen, verlangten wir ein Saidi. Das fand er schon, konnte aber nicht singen: Nabila improvisierte gut 15 Min. lang einen Stocktanz mit einem dicken, schweren Besenstiel auf High Heels Schuhe ! Umwerfend schön!

Sonntag, 30. März 2008

Wir besuchen Houmt-Souk noch ein drittes Mal. Heute gehen wir ins Shoppingcenter (Supermarkt ohne Essen), da wir es allmählich satt haben, immer die Preise zu verhandeln. Wir kaufen einige günstige tolle Sachen ein.
Nabila und Miriam haben ein tolles Erlebnis: sie gingen spontan ins Hamam, während Kathrin, Theres und Marie-Therese sich am Pool bronzieren. Das Hamambesuch dauerte ca. 1 Std. und kostete knapp 12 Dinars (ca. 10.- Fr.) : Touristentarif. Eine Art „Big Mama“ schruppte Nabila und Miriam bis sie eine Baby Haut kriegten! Danach wurden sie mit einer Mischung aus Olivenoel und Pfefferminzoel nach tunesischer Art einmassiert: es war unvergesslich!! Sie fühlten sich wie neu geboren und voll Power!
Am spätern Nachmittag spazieren wir am Meer und geniessen die Abendsonne. Ende Nachmittag ging Nabila nach Midoun zum Coiffeur: färben, waschen, schneiden, föhnen für knapp 30 Dinars (ca. 27.- Fr.) !! Und dennoch: Touristentarif! Zum Vergleich, im Hotel kostet dieselbe Dienstleistung CHF 150.-- !! Das Abzocken hat einfach kein Ende!

Montag, 31. März 08

Pool, Pool, Pool... heute lassen wir uns am Pool verwöhnen: gut essen, Fotos, plaudern, neue Witze erzählen, flirten… Nachmittags tanzen wir zu OT-Musik mit Nabila am Meer mit dem super MP3 Player mit Boxen und lassen die Hüfte schwingen.
Bei Sonnenuntergang machen (Theres, Katrin, Marie-Therese) Fotoshooting am Meer.
Abends tanzen wir in der Disco-Bar und lassen unsere Hüften auf Rai-Musik schwingen!

Dienstag, 01. April 08. Abreisetag

Nach dem Frühstück geniessen wir die letzten Sonnenstrahlen am Pool und am Meer. Um Mittag ging Nabila nochmals zum Masseur und liess sich verwöhnen! Diesmal, zahlten wir ihr die teure Massage für alles was sie für uns gemacht hat. Bis ca. 13:00 Uhr liegen wir im Liegestuhl. Die Sonne strahlt, doch der Wind ist heftig und eher kalt. Ein letztes Mittagessen am Pool, und gehen wir mit zwei Taxis auf den Flughafen. Dort entdeckten wir wunderschönes, orientalisches Schmuck im Duty free Laden und kauften wir alles Mögliches ein; sowie Thibarine und Muscat, die einheimische Liqueur und Süsswein.
Wir reisen pünktlich ab und erreichen Basel um 21.20 Uhr.
Um 23. 00 Uhr sind wir in Sursee. Wir verabschieden uns mit Herz-Schmerz. Es war super toll!! Wir fünf Frauen waren einfach und beneidenswert einfach toll!



© 2011 - Alle Rechte vorbehalten, www.TanzZentrum-Pyramide.ch
ottenbacher gmbh, 6212 St. Erhard, +41 921 84 24